Im Kirschblütenweg - Die Hölle ist gleich nebenan

10 Jahre Terror 33 Notrufe Nur ein Ausweg.Nach einer wahren Begebenheit.Seit zehn Jahren wohnt Sophia Schnberger mit ihren behinderten Kindern Jackie und Timmy im Kirschbltenweg Seit zehn Jahren wird sie von den Jugendlichen in ihrer Nachbarschaft terrorisiert Bis sie nicht mehr schlafen kann Bis ihr die Haare ausfallen.33 mal whlt Sophia in diesen zehn Jahren den Notruf Helfen kann oder will ihr niemand Nicht die Polizei, nicht das Sozialamt Als die Gewalt schlielich eskaliert, sieht Sophia nur noch einen Ausweg.Im Kirschbltenweg basiert auf einer wahren Begebenheit, die sich 2007 in England zugetragen hat Der Autor erzhlt die Ereignisse gleichermaen aus Perspektive der Opfer wie der Tter und verwebt dabei reale und fiktive Elemente zu einer erschtternden Geschichte, die einen unentrinnbaren Sog entfaltet Im Kirschbltenweg ist mehr Skizze als detailliertes Gemlde, dreckig, roh und grausam und doch so einfhlsam, dass sie dem Leser die Trnen in die Augen treibt Ein Schlag in die Magengrube, ein Stich ins Herz, ein aufrttelnder Appell an die Menschlichkeit, der zur Pflichtlektre an Schulen werden sollte.
Im Kirschbl tenweg Die H lle ist gleich nebenan Jahre Terror Notrufe Nur ein Ausweg Nach einer wahren Begebenheit Seit zehn Jahren wohnt Sophia Schnberger mit ihren behinderten Kindern Jackie und Timmy im Kirschbltenweg Seit zehn Jahren wird

  • Title: Im Kirschblütenweg - Die Hölle ist gleich nebenan
  • Author: Rupert Mattgey
  • ISBN:
  • Page: 328
  • Format:
  • 1 thought on “Im Kirschblütenweg - Die Hölle ist gleich nebenan”

    1. Der vollständige Titel lautet ja Im Kirschblütenweg - Die Hölle ist gleich nebenan. Und das sagt schon vieles über den Inhalt dieses wirklich kurzen, aber dafür umso eindringlicher wirkenden Buches aus. Und wenn man da noch diesen Teil der Kurzbeschreibung liest, graust es zumindest mir umso mehr:10 Jahre Terror. 33 Notrufe. Nur ein Ausweg.Nach einer wahren Begebenheit.Beim Lesen des Buches liefen mir die Schauer über den Rücken und trotz oder gerade wegen dieser unverblümten und direkte [...]

    2. Ich muss gestehen, ich bin immer noch geschockt.Der Autor hat sich zwar erlaubt die in England passierte Geschichte nach Deutschland "zu verfrachten", aber das bedeutet nicht, dass es deshalb nicht so auch bei uns passieren könnte.Die Perspektiven der einzelnen Kapitel wechseln immer wieder zwischen den verschiedenen Personen hin und her, was einem ein allumfassendes Bild der Handlungen gibt. Die betroffene Familie ist abgekapselt und bekommt kaum Hilfe, auch wenn sie immer wieder darum bittet. [...]

    3. Diese wahre Erzählung rüttelt an unserer oft zufriedenen Ignoranz. Solang uns schlimme Dinge nicht direkt betreffen, beschäftigen wir uns nicht mit ihnen und sehen weg. Diese Erzählung bewirkt ein Hinsehen und Hin denken. Es ist schrecklich aber unbedingt notwendig. Ein indirekter Aufruf zum Verändern und Umdenken. Vielen Dank dafür.Eine klare Lese-Empfehlung !!!Besonders in der Jugendbildung und Jungen-Erwachsenen Fortbildungen.

    4. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Oder auch nicht. Der Inhalt ist wirklich grausam und schockierend, nach einer wahren Geschichte, und es ist kein Geheimnis, dass das leider kein Einzelfall ist.Ich habe schon oft gelesen, dass man Bücher nicht im Präsens schreiben soll und das ist auch sicher eine Sache, die nicht allen gefällt. Ich fand das hier jedenfalls sehr passend und war schnell im Schreibstil drin. Man fühlte sich viel näher am Geschehen dran, die Handlung war viel aktueller und p [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *