Informationsmodellierung: Durch Verstehen zu besserer Software

Verstehen ist der Schl ssel zu guter Software Die Modellierung von Gesch ftsprozessen und der dabei manipulierten Daten kann jedoch nur maximal so gut sein wie das zugrunde liegende Verst ndnis der Sache an sich Erfahrungsgem ss liegt die Hauptursache f r schlechte Software und gescheiterte IT Projekte im mangelnden Verst ndnis der Fachwelt Informatiker m ssen verstehen, was die Anwender brauchen und nicht nur, was sie wollen Anwender und Manager m ssen verstehen, wie sie Informationen nutzen und was sie von der IT verlangen sollen In diesem Buch wird das Vorgehen erl utert, mit dem das gegenseitige Verst ndnis verbessert werden kann Es wird von Erfahrungen berichtet und auf Chancen und Schwierigkeiten bei der Umsetzung eingegangen.
Informationsmodellierung Durch Verstehen zu besserer Software Verstehen ist der Schl ssel zu guter Software Die Modellierung von Gesch ftsprozessen und der dabei manipulierten Daten kann jedoch nur maximal so gut sein wie das zugrunde liegende Verst ndnis der Sa

  • Title: Informationsmodellierung: Durch Verstehen zu besserer Software
  • Author: Stefan Berner
  • ISBN: 3728137618
  • Page: 485
  • Format:
  • 1 thought on “Informationsmodellierung: Durch Verstehen zu besserer Software”

    1. Vom Buch habe ich mir erhofft, dass es mir einen Weg aufzeigt, wie ich als Software-Entwickler schneller zu einer brauchbaren Spezifikation komme. Denn in den meisten Fällen, in denen ich an Software-Entwicklung beteiligt war, war genau das die Hauptschwierigkeit:Am Anfang der Entwicklung war, wenn überhaupt, eine Spezifikation vorhanden, die man besser Spezifiktion nennen würde. Während der Entwicklung der Software wurde dann die Spezifikation mit-entwickelt, das heisst, beim Erstellen der [...]

    2. Viele Informatikprojekte scheitern. Der Grund ist oft das fehlende gemeinsame Verständnis über die zu verwaltenden Informationen zwischen dem Auftraggeber und den Benutzern auf der einen Seite und der IT-Spezialisten auf der anderen Seite. Dies ist zumindest die These des Autors. Mit der genauen Definition der Informationsobjekte und der präzisen Benennung der Beziehungen zwischen diesen wird dieses gemeinsame Verständnis geschaffen und die Erwartungen und Anforderungen aber auch ein grosser [...]

    3. Weshalb gibt es nicht mehr Bücher zu diesem Thema? Stefan Berner ist es gelungen, die wichtigsten Aspekte der Informationsmodellierung verständlich und gradlinig darzustellen. Das Buch spricht sowohl interessierte Anwender wie auch Business Analysten an. Ganz speziell hat mir gefallen, wie auf die Informationsmodellierung in einem gegebenen Kontext hingewiesen wird. Der Erfolg bei der Entwicklung eines Informationssystems liegt im Finden einer präzisen, gemeinsamen Sprache zwischen Auftraggeb [...]

    4. Das Buch liest sich flüssig. Man merkt die lebenslange Praxis, die die Sätze abgeschliffen und auf das Wesentliche reduziert hat. Stefan Berner stellt sein Thema in den Mittelpunkt. Er selbst tritt als Person zurück. . Er bleibt immer gut verständlich. Er verliert nie den roten Faden und lässt dennoch nichts Wichtiges aus. Ein Fachbuch von solcher Qualität in deutscher Sprache findet man selten. Lothar Flatz, Oracle ACE

    5. Viele Informatikprojekte scheitern. Der Grund ist oft das fehlende gemeinsame Verständnis über die zu verwaltenden Informationen zwischen dem Auftraggeber und den Benutzern auf der einen Seite und der IT-Spezialisten auf der anderen Seite. Dies ist zumindest die These des Autors. Mit der genauen Definition der Informationsobjekte und der präzisen Benennung der Beziehungen zwischen diesen wird dieses gemeinsame Verständnis geschaffen und die Erwartungen und Anforderungen aber auch ein grosser [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *