Unheimliche Eroberer: Invasive Pflanzen und Tiere in Europa

Unbemerkt wandern Tier und Pflanzenarten von anderen Kontinenten bei uns ein Einigen von ihnen gef llt es so gut, dass sie sich rasant vermehren und pl tzlich betr chtliche Sch den verursachen Sie bedr ngen, ja verdr ngen die einheimische Flora und Fauna, sie sch digen unsere Nutzpflanzen, sie verstopfen Leitungen, lassen B schungen einst rzen, bringen Menschen und Tieren Krankheiten, auf die wir Europ er nicht vorbereitet sind In einigen F llen wurden die unheimlichen Eroberer von Menschen bewusst importiert und ausgesetzt, viele andere landeten als blinde Passagiere des globalen Handels in unserer Umwelt Wir sehen uns konfrontiert mit Arten, die besonders anpassungsf hig sind, sich besonders rasch vermehren und oftmals keine nat rlichen Feinde haben Dieses Buch portr tiert 24 Arten aus der Tier und Pflanzenwelt, die in Europa Probleme verursachen und deren Bek mpfung eine gro e Herausforderung ist Es zeigt aber auch die Wege auf, die beschritten werden m ssen, damit die unheimlichen Eroberer sich nicht grenzenlos ausdehnen k nnen.
Unheimliche Eroberer Invasive Pflanzen und Tiere in Europa Unbemerkt wandern Tier und Pflanzenarten von anderen Kontinenten bei uns ein Einigen von ihnen gef llt es so gut dass sie sich rasant vermehren und pl tzlich betr chtliche Sch den verursachen Sie bed

  • Title: Unheimliche Eroberer: Invasive Pflanzen und Tiere in Europa
  • Author: Wolfgang Nentwig
  • ISBN: 325807660X
  • Page: 169
  • Format:
  • Akif Pirinci Eine schrecklich neue deutsche Kleinfamilie Was bisher geschah Einer von zig Millionen berflssigen Afrikanern, in diesem Falle ein Gambier namens Fabakary entschliet sich nach Deutschland zu fliehen , weil ihm hier leistungslos lebenslange Rundum und Luxusversorgung und mit ein bichen Glck verbldete Weibrot Msen im besten Feucht Alter winken.

    1 thought on “Unheimliche Eroberer: Invasive Pflanzen und Tiere in Europa”

    1. Das Buch hat mich wirklich begeistert. Eine sehr detaillierte Darstellung und Erklärung zur Einwanderung von Tieren und Pflanzen in unsere europäische Flora und Fauna. Fantastische Aufnahmen unterstreichen den Text. Gut verständlich und hoch interessant geschrieben. Absolut empfehlenswert.

    2. Durch den zunehmenden Verkehr von Gütern und Menschen geraten invasive Arten auf alle Kontinente. Zwar schafft es nur jede 100. Art, dort nachhaltig Fuß zu fassen. Die besonders anpassungsfähigen, die auf geeignete Nahrung treffen und keine Feinde haben, breiten sich aber so schnell aus, dass sie die einheimischen Arten verdrängen. Besonders schlimm war dies in Australien, wo die Kaninchen zur Plage wurden. Europas Waldböden werden derzeit vom indischen Springkraut überwuchert, eine an sic [...]

    3. Der Klappentext ist nicht zimperlich…. sie bedrängen, ja verdrängen die einheimische Flora und Fauna, sie schädigen unsere Nutzpflanzen, sie verstopfen Leitungen, lassen Böschungen einstürzen, bringen Menschen und Tieren Krankheiten, auf die wir Europäer nicht vorbereitet sind…. Schon die Wortwahl suggeriert eine Vorverurteilung nicht einheimischer Arten. Beschrieben werden apokalyptischen Aussichten… Schmerzhafte Verletzungen durch Opuntien, Riesen-Bärenklau und Pazifische Auster f [...]

    4. Das Buch beschäftigt sich mit der aktuellen und "brandheissen" Problematik der invasiven Arten.Alle Artikel sind fachlich fundiert aufgebaut und mit tollen Fotos und Abbildungen hinterlegt.Der Einfluss von nicht einheimischen Arten auf unsere Ökosysteme ist unumstritten.Um diese Prozesse aufzuhalten bzw. zu verlangsamen, ist Aufklärung ein wichtiges Thema.Dieser Aufgabe, wird dieses Buch im vollen Umfang gerecht!P.S.Rezensionen sollten nur von Leuten, mit ausreichender fachlicher Kompetenz v [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *